Historie

Unternehmensgeschichte seit 1890

Gegründet im Jahre 1890 durch den Glasermeister Friedrich Beil, befand sich der Betrieb zunächst in der Weinstraße, früher Ägypenstraße, im ehemaligen Reifeisen. Einfache Fertigungsmaschinen gab es zu diesem Zeitpunkt keine. Bis in de 30er Jahre wurden die massiven, in Handarbeit gefertigten Stücke mit dem Handwagen ausgeliefert.

1922 übernahm der Sohn Jacob Beil die Leitung der Schreinerei. Bald danach zog das Familienunternehmen ins nahegelegene Elternhaus seiner Ehefrau in die Schloßstraße (Zwillingsgässel). Ende der 50er Jahre musste dann aus verengten Platzverhältnissen in die Eichstraße umgezogen werden.

Nach dem Tod seines Vaters übernahm Karl Beil den Betrieb im Jahre 1962. Den Schwerpunkt seiner Tätigkeiten legte er auf die Produktion und Fertigung maßgeschneiderter Fensterelemente.

34 Jahre später, im Jahre 1996 übergab Karl Beil den Betrieb an seinen jüngsten Sohn Michael Beil. In den folgenden Jahren expandierte die Glaserei Beil stark. Schnell stand fest, dass ein weiterer Umzug für das Unternehmen notwendig sein würde. Im Jahr 2006 wagte Beil den großen Schritt und erbaute in der Landauer Straße ein neues Firmengebäude mit großzügigen Ausstellungsräumen und kompletter Werkstatt.

Beide Geschäftsbereiche, die Glaserei und das Bestattungshaus, wuchsen. So wurde 2012 die Glaserei Beil GmbH gegründet. Seit diesem Zeitpunkt wird sie von dem Geschäftsführer Michael Beil und von Martin Seiberth geführt.



Historie Fa. Beil
Historie Fa. Beil
Historie Fa. Beil
Historie Fa. Beil
Historie Fa. Beil
Historie Fa. Beil

nach oben